Mobbing

 

Mobbing,Unterlassung,Schmerzenzgeld

In einem Mobbingverfahren geht es zunächst darum, dass das schikanöse und ehrverletzende Verhalten eingestellt und in Zukunft unterlassen wird. Soweit Sie sich als Mobbing Opfer empfinden, ist es wichtig, dass Sie möglichst frühzeitig anwaltliche und ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen und nicht warten, bis Sie infolge des Mobbings dauerhaft arbeitsunfähig sind.
Oft kann in einem frühen Stadium ein klärendes Gespräch oder ein freundlicher, aber unter anwaltlicher Hilfe strikt formulierter Brief helfen, zunächst die Situation verbessern.
Soweit Sie infolge des Mobbings arbeitsunfähig sind steht neben der Unterlassung auch Schmerzensgeld und Schadensersatz als Rechtschutzziel im Mittelpunkt des Verfahrens.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar