Blogbeiträge aus dem Thema Arbeitsrecht

BAG zum Benachteiligungsverbot: Möglichkeit reicht nicht aus, „überwiegende Wahrscheinlichkeit“ erforderlich

Das deutsche Grundgesetz sieht vor, dass alle Menschen gleich behandelt werden sollen. Um Benachteiligungen aufgrund bestimmter persönlicher Eigenschaften oder Ansichten zu verhindern, wurde das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verabschiedet. Zu den dort ausdrücklich genannten Gründen, die nicht zur Benachteiligung führen dürfen, gehört das Vorliegen einer körperlichen Behinderung.

EUGH-Vorlage: Ändert das BAG Rechtsprechung zur Urlaubsabgeltung?

Der dem Arbeitnehmer zustehende Jahresurlaub ist grundsätzlich in Freizeit zu gewähren. Eine Umwandlung in einen Auszahlungsanspruch kommt nur als Schadensersatz in Betracht.

Mehr Urlaub im Alter benachteiligt jüngere Arbeitnehmer unangemessen

Nach den Vorschriften des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) kann eine Diskriminierung nicht nur in den öffentlich viel diskutierten Fällen vorliegen, in denen sich ein Arbeitnehmer wegen seiner ethnischen Herkunft, seiner Religion oder weltanschaulicher, religiöser Besonderheiten benachteiligt fühlt.

Blogbeiträge aus dem Thema Steuerrecht

Blogbeiträge aus dem Thema Vertragsrecht

Blogbeiträge aus dem Thema Arzthaftungsrecht

Blogbeiträge aus dem Thema Versicherungsrecht