Arbeitskampf

Die klassischen Mittel des Arbeitskampfs sind Streik und Aussperrung. Ein rechtmäßiger Streik liegt dann vor, wenn eine Gewerkschaft die gemeinsame Arbeitsniederlegung organisiert hat. Die Arbeitsniederlegung durch einen nicht gewerkschaftlich organisierten, einzelnen Arbeitnehmer stellt eine Arbeitsverweigerung dar und kann Anlass zur Kündigung geben. Die Teilnahme an einem Streik rechtfertigt keine Kündigung des Arbeitsverhältnisses. Der Arbeitskampf dient als Druckmittel bei Tarifverhandlungen. Die Gewerkschaft, die den Streik organisiert, muss eventuelle Friedenspflichten beachten.