Ehegattensplitting

Wenn Ehegatten sich gemeinsam zur Einkommenssteuer veranlagen lassen, findet das Ehegattensplitting statt. Die von beiden jeweils erzielten Einnahmen werden zu einem gemeinsamen ehelichen Einkommen verrechnet. Die Hälfte des gemeinsamen Ehegatteneinkommens wird jeweils steuerlich veranlagt, so dass die Höhe der vom einzelnen Ehegatten zu tragenden Einkommenssteuer nicht mit seinem wirklichen Beitrag zum ehelichen Vermögen in Bezug steht. Das Ehegattensplitting kann unter bestimmten Voraussetzungen zu Steuerersparnissen führen.